Das Piepen am Drucker bedeutet meist nichts Gutes, denn der Drucker meldet sich nur, wenn er ein Problem hat. Die häufigsten Ursachen sind leere Patronen oder Papierstau. Ein Papierstau ist nicht nur nervig, sondern auch sehr zeitaufwendig. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie den Papierstau beheben können und welche Ursachen hinter einen Papierstau stehen.

Papierstau: Was nun?

Papierstau ist ein Problem mit dem viele Kunden eines Druckers immer wieder Kämpfen. Plötzlich leuchten alle Lampen am Gerät auf und man ist sich unschlüssig, was man nun genau unternehmen soll. Ratlosigkeit und eine verzweifelt tickende Uhr im Nacken, denn der Papierstau tritt meistens auf, wenn dafür nicht der richtige Zeitpunkt ist.

Das Problem des Papierstaus ist nicht vom Hersteller abhängig, sondern kann bei Epson ebenso auftreten wie bei Brother oder Canon. Leider lässt es sich nicht vermeiden. Wir wollen Ihnen nun die wichtigsten Ursachen und Probleme aufzeigen und gleichzeitig eine Lösung vorschlagen.

Papierstau: Die Ursachen

Ein Papierstau kann ganz unterschiedliche Ursachen aufzeigen. Neben dem falschen Einlegen des Papiers können auch andere Ursachen zum Stau führen. Erfahren Sie nachfolgend welche Ursachen es gibt.

Papier liegt falsch

Es gibt Drucker bei denen die Anzeige für fehlendes Papier und die Anzeige für Papierstau die Gleichen sind. Sobald sich Papier im Drucker befindet wird geprüft ob dieses richtig liegt. Papierstau selbst entsteht meistens wenn das Druckerpapier nicht richtig im Drucker eingelegt wurde und seitlich oder schräg eingezogen wird. Für Sie als Verbraucher ist es wichtig, dass Ihr Papier wirklich gerade im Drucker eingelegt wird, damit es richtig in die Führungsschiene aufgenommen werden kann.

Ebenfalls als wichtig empfunden werden kann, dass das Papier nicht zu sehr aneinander haftet. Denn dann kann es dazu kommen, dass mehrere Papiere eingezogen werden. Das führt wiederum dazu, dass der Drucker das Papier nicht richtig weiterreichen kann, da es zu dick erscheint.

Kassette prüfen

Auch hier liegt meistens ein Problem vor, denn die Kassette wird von vielen Verbrauchern stark belastet. Zu viel Papier und falsch eingelegtes Papier können die Kassette verstopfen und für einen Papierstau sorgen.

Falsches Papier

Es ist wichtig zu wissen, dass nicht jeder Drucker mit jedem Papier genutzt werden kann.

Nicht jeder Drucker ist ohne Weiteres in der Lage, mit jeder Art von Papier auszukommen. Drucker sollten beispielsweise nicht mit Faxpapier ausgestatte sein. Ähnliches gilt auch bei der Stärke des Papiers. Sollte ein Papierstau hier öfters auftreten, dann ist es wichtig sich mit dem Papier genauer zu befassen. Einige Drucker können beispielsweise nicht mit starkem Papier arbeiten. Zudem kann auch „Billigpapier“ zum Papierstau führen. Dieses Papier hat einen stärkeren Abrieb. Die Reinigung des Druckers ist in diesem Fall stark zu empfehlen.

Mechanischer Einzug

Sollte vor dem Druckbeginn ein schnarrendes Geräusch am Drucker erklingen, dann kann es ein Problem mit den Walzen geben. Diese verdecken oder verstauben über eine gewisse Zeit. Die richtige Reinigung ist also zu empfehlen. Dafür sollten Sie ein fusselfreies, feuchtes Tuch nutzen. Bedenken Sie aber die Bedienungsanleitung zu lesen und sorgen Sie dafür, dass der Drucker nicht mehr am Strom hängt. Reinigen Sie den Drucker sorgsam und fachgerecht.

Fremdkörper als Ursache für Papierstau

Sollten Sie Beschädigungen am Ausdruck feststellen, dann kann ein Fremdkörper die Ursache sein. Die meisten modernen Drucker haben einen Hebel, mit dem die Transportrollen gelöst werden können. Um den Fremdkörper zu entfernen sollten Sie keine Gegenstände aus Metall nutzen, denn das Metallstück kann zu Kratzern führen.

Weitere Ursachen

Es kann viele Ursachen für einen Papierstau geben. Neben den oben genannten können auch einfache Ursachen einen Schaden anrichten. So kann ein volles Ausgabenfach ebenso einen Papierstau hervorrufen wie ein zu volles Papierfach. Staub und Verunreinigungen, welche sich über Jahre hinweg ansammeln führen ebenfalls zu einer erhöhten Papierstaugefahr.

Papierstau vorbeugen

Damit auch Sie dem Papierstau Lebewohl sagen können haben Sie bereits einige Hinweise bekommen, woran der Papierstau liegt. Die Ursachenforschung ist eine Sache, eine weitere besteht darin diese Ursachen zu vermeiden, in dem Sie beispielsweise das Papier immer richtig einlegen.

Richtige Papierwahl

Die richtige Papierwahl und die passende Nutzung haben einen großen Einfluss auf die Lebensdauer und die Haltbarkeit des Druckers. Deswegen sollten Sie genau darauf achten, welche Papiersorte der Drucker verträgt und welche nicht genutzt werden sollte.

Einstellungen für das Papier, welche sich auf Dicke und Art beziehen sollten ebenfalls vorgenommen werden. Vermeiden Sie zu dickes Papier aber auch zu dünnes und sorgen Sie für optimale Druckergebnisse. Auch beschädigtes Papier sollte nicht verwendet werden.

Wartungen nutzen

Die Wartung ist ein weiterer Punkt, der einen Papierstau vorbeugen kann. Denn die Wartung ermöglicht die umfassende Prüfung aller Funktionen am Drucker. Bei einem Tintenstrahldrucker ist es wichtig auf die Druckerköpfe zu achten. Diese können sehr schnell verstopfen. Gereinigt werden können die Druckerköpfe. Achten Sie aber darauf keine Wattestäbchen zu verwenden.

Trommelprüfung bei Laserdruckern

Die Trommel im Laserdrucker ist ein elementares Bauteil, was für Papierstau sorgen kann. Reinigen Sie diese umfassend und Sie können den Papierstau vorbeugen. Bitte nutzen Sie für die Reinigung die Informationen vom Hersteller.

Geräusche erkennen

Geräusche an einem Drucker können ein Anzeichen für einen mechanischen Defekt sein. Achten Sie darauf. Bereits beim ersten auftreten, sollten Sie auf Fehlersuche gehen und versuchen die Ursache anhand der hier gemachten Angaben zu finden. Denn nur so kann ein Papierstau umfassend verhindert werden.

So beheben Sie den Papierstau

Ist der Papierstau gerade relevant und im vollen Gange, dann beheben Sie diesen einfach. Hier einige Ratschläge dazu.

Drucker abschalten

Ist der Papierstau bereits eingetreten, dann wird Ihnen das vom Drucker angezeigt. In diesem Fall ist es wichtig den Stau zu beheben. Doch wie? Die meisten modernen Drucker geben an wo sich der Stau befindet, sodass Sie umfassend handeln können. Schalten Sie den Drucker umgehend aus. Anschließend öffnen Sie die Klappe des Druckers und verfolgen den Weg des Papiers.

Papier entfernen

Um das Papier entfernen zu können, sollte der Drucker vom Stromnetz genommen werden. Die geöffnete Klappe ermöglicht Ihnen die Arbeit an den Rollen. Versuchen Sie nun das Papier vorsichtig herauszuziehen und achten Sie dabei darauf, dieses nicht weiter einzureißen. Es ist wichtig, dass kaum Papierreste zurückbleiben, denn diese können vom Papiersensor erkannt werden. Das führt wiederum dazu, dass es eine Fehlermeldung gibt. Versuchen Sie in diesem Zusammenhang die Ursache zu finden.

Wurde das Papier schräg eingezogen, lag es im Papierfach falsch drin. Beheben Sie diese Ursache.
Die meisten Drucker haben auf der Vorderseite oder aber auf der Rückseite ein extra Fach, welches dafür genutzt werden kann, dass Papier zu entfernen. Versuchen Sie an dieser Stelle das Papier vorsichtig herauszuziehen. Ist das Papier gerissen, dann nutzen Sie eine Pinzette, um den Rest zu entfernen.

Drucker einschalten

Wenn das Papier entfernt ist, können Sie den Drucker wieder an das Stromnetz anschließen und starten. Lassen Sie einen Probedruck vornehmen, um zu erkennen ob der Drucker erneut arbeitet.

Weitere Maßnahmen

Kommt es zum Stau, sollten Sie neben der Behebung des Papierstaus auch die Druckauftäge am PC löschen.

Gehen Sie dafür über die Windowstaste zu der Systemsteuerung und versuchen Sie den Punkt Drucker zu finden. Dort sind die ausstehenden Druckaufträge vorhanden. Löschen Sie diese mit der entsprechenden Maustaste und sorgen Sie für keine weiteren Aufträge bis die Fehler nicht behoben sind.

Sollten Sie mit dem Problem nicht alleine zurechtkommen, suchen Sie sich professionelle Hilfe, die Ihnen weiterhelfen kann und den Drucker reinigt.