Die Vielfalt an unterschiedlichen Drucktechnologien ist für den Nutzer oft sehr unübersichtlich und die Unsicherheit bei der Wahl des richtigen Druckers ist enorm. Damit Sie hier keine falsche Entscheidung treffen, ist die Analyse Ihrer individuellen Bedürfnisse von hoher Wichtigkeit. Als erstes müssen Sie sich die Frage stellen, ob Sie überwiegend Bilder oder Text drucken möchten. Unter Texten versteht man im Allgemeinen Verträge, Texte oder Rechnungen; Bilder sind in der Regel Fotos oder Grafiken aus dem Internet. Diese Fragestellung sollte auf jeden Fall primären Charakter bei Ihrer Kaufentscheidung haben, denn bei Bildern ist meist der Kauf eines Tintenstrahldruckers zu empfehlen, da hier die Farben wesentlich satter sind und zudem das Drucken günstiger ist. Wenn Sie viel Text verarbeiten müssen, sind Sie mit dem Laserdrucker besser bedient, denn dieser ist günstiger im Unterhalt und verfügt bei Dokumenten über Formularmöglichkeiten. Ein Punkt, der beim Kauf oftmals vernachlässigt wird, sind die auf Dauer anfallenden Druckkosten; hier gibt es zum Teil erhebliche Abweichungen. Der sogenannte „Preis-pro-Seite-Wert“ ermittelt sich einfach danach, wie viele Seiten mit einer Patrone oder einem Toner gedruckt werden können. Wenn Hersteller den obigen Wert nicht angeben, ist Vorsicht geboten. Denn oftmals wird der relativ günstige Kaufpreis dann durch hohe Folgekosten sehr getrübt. Denn bei einer nicht so langen Lebensdauer der Patrone oder des Toners fallen dann in schnellen Intervallen hohe Verbrauchskosten an. Wenn Sie Verbrauchsmaterial für Ihren Drucker benötigen, sollten Sie auf jeden Fall Vergleiche anstellen. Auf Druckerpatronen.de finden Sie den passenden Toner bzw. die passende Patrone für Ihren Drucker und dies zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Vorteil auf dieser Website ist zudem, dass Sie alternativ auf die sogenannten kompatiblen Tonern und Patronen zurückgreifen können, die um ein vielfaches günstiger sind als die Originalware der Hersteller. Dabei müssen Sie einen Qualitätsverlust jedoch nicht befürchten, denn das Befüllen geschieht äußerst fachmännisch in der dafür vorgesehenen professionellen Umgebung. Bei Bedarf können auch Verschleißteile ersetzt werden, um so den hohen Qualitätsstandard zu halten.

Weitere wichtige Punkte: Papierqualität und Druckformat

Die Druckqualität bei Ihrem Drucker sollte aber auch bei eher mittelmäßigem Papier sehr gut sein. Um hier den richtigen Drucker auszuwählen, sollten Sie sich Informationen auf entsprechenden Vergleichsportalen im Internet suchen. Bevorzugen Sie den Gang zum Fachhandel, sollten Sie auf jeden Fall eigene Dokumente für den Testdruck vor Ort mitnehmen. Die vom Fachhandel zur Verfügung gestellten Textdokumente sollten diesbezüglich keine Wertung darstellen; diese sind in der Regel auf den entsprechenden Drucker optimiert und sagen somit nichts über das wahre Druckergebnis aus. Auch bei den Formaten sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie ausschließlich auf DIN A4 drucken möchten oder doch öfter mal das A3-Format benötigen. Eventuell dann häufige Besuche im Copy-Shop sind dann doch sehr ärgerlich. Das gleiche gilt auch für die andere Richtung, d. h. viele Drucker tun sich oft schwer, wenn Sie beispielsweise kleine Flugblätter, Flyer oder Visitenkarten drucken möchten. In diesem Fall müssen Sie unbedingt darauf achten, dass der Drucker auch mit unterschiedlichen Grammaturen (Quadratmetergewicht in Gramm) kompatibel ist. Handelsübliches Papier hat in der Regel 80 Gramm, während bei Visitenkarten oftmals Grammaturen von 250 Gramm und mehr üblich sind. Wenn diesbezüglich eine mangelnde Kompatibilität vorliegt, ist der Papierstau schon vorprogrammiert. Ein weiterer oft unterschätzter Aspekt ist das dokumentengerechte Drucken. Wenn Sie häufig offizielle Schreiben oder Verträge drucken müssen, ist der Laserdrucker die bessere Wahl. Bei Tintenstrahldruckern kann es nämlich vorkommen, dass die Tintenpatrone für dokumentenechte Ausdrucke nicht geeignet ist. Der Laserdrucker ist dazu in der Lage, weil der verwendete Toner zu einem hohen Anteil aus Schwarzkohle besteht. Da Schwarzkohle-Toner nicht verbleichen, ist somit Dokumentenechtheit beim Ausdruck gewährleistet. Ein weiteres sinnvolles Feature ist zudem die Duplex-Funktion, da durch eine erhebliche Kostenersparnis erzielt werden kann.

Multifunktionsdrucker HP Officejet Pro 8620 eine gute Wahl

Ein Drucker, der in den Testberichten sehr gut abschneidet, ist der Multifunktionsdrucker HP Officejet Pro 8620, der quasi in sämtlichen Einsatzvarianten überzeugt. Dieses Gerät erzielt in den Bereichen Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen jeweils überzeugende Ergebnisse. Zunächst einmal können bei dem HP Officejet Pro 8620 sämtliche Funktionen mittels NFC, USB, WLAN sowie dem 10,9 cm großen Touchscreen angesteuert werden. Hinsichtlich der Druckgeschwindigkeit überzeugt der Drucker mit 21 Seiten in schwarz-weiß pro Minute sowie 16 Seiten in Farbe pro Minute. Vorteilhaft hinsichtlich der Druckkosten ist zudem, dass der Drucker mit vier einzelnen Patronen bestückt wird, so dass die Kosten im Vergleich zu einem gleichwertigen Farblaserdrucker wesentlich geringer sind. Weiteres Feature des Geräts mit der Auflösung von 4800 x 1200 dpi ist noch die Duplex-Einheit, so dass beidseitiges Drucken kein Problem ist. Für den Home-Office-Bereich ist der HP-Drucker sicherlich sehr empfehlenswert. Beim Kauf der entsprechenden Ersatz-Patronen finden Sie sicherlich auf Druckerpatronen.de das passende Produkt zu einem guten Preis. Ziehen Sie auch hier in Erwägung, eine sogenannte Refill-Patrone zu erwerben. Natürlich können Sie auch auf der Seite Original-Patronen sowie kompatible Patronen direkt miteinander vergleichen.